24h - Notdienst
  • Bensheim  06251 800 85-50
  • Mainz  06131 333 797-97
  • Frankfurt  069 69 537 65-15
  • Mannheim  0621 718 98 99-99
  • Nauheim  06152 97 67-97

Liebe Kunden,

bitte beachten Sie, dass wir bemüht sind, Ihre E-Mail so schnell wie möglich zu bearbeiten.

Leider können wir aber nicht gewähr-leisten, dass ein gemeldeter Notfall auch innerhalb von wenigen Minuten erkannt wird.
Daher bitten wir Sie, Notfälle nur über unsere Notdienst-Rufnummern zu melden!

Referenzen und Referenzberichte zu unseren TGA-Lösungen

Bürogebäude flexibel klimatisieren

Herbert erhielt den Auftrag 7.200 m² Bürofläche mit einer zentrale VRF-Klimaanlage (Variable Refrigerant Flow) von Samsung zu modernisieren. Die Bestandsimmobilie, das Euro City Center Nord (ECCN), Baujahr 1995, steht in unmittelbarer Nähe des Mannheimer Hauptbahnhofs und umfasst einen Büroturm mit 12 Geschossen, der von zwei Außenflügeln mit jeweils 6 Geschossen eingefasst ist.

In nur einem halben Jahr haben fünf Mitarbeiter der Helmut Herbert GmbH & Co das Projekt erfolgreich umgesetzt. Die innovative Hybrid-Kompressor-Technologie DVM Plus IV versorgt bedarfsgerecht die 252 Umluftkühler. Die einzelnen Büroräume werden flexibel und individuell klimatisiert bei gleichzeitig zentraler Überwachung und Steuerung der gesamten Klimaanlage. Die Gesamtkälteleistung liegt bei 900 kW.

Branche: 
Gewerbeimmobilien

Gewerke: 
Klima- und Kältetechnik

Ausführlicher Referenzbericht: 
Wir liefern Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus – einfach den Button drücken!

Intelligente Gebäudeautomation

Mittels Gebäudeleittechnik ist es ebenso komfortabel wie energieeffizient, alle Gewerke in ein Gesamtsystem zu integrieren. Das Gebäude funktioniert dann als einheitliche Organisation und ist bequem zentral zu steuern. Ein derart in sich vernetztes Gebäude hat viel mit einem organischen Körper gemein. Funktionell betrachtet gibt es verblüffend viele Analogien.

Ebenso behutsam und vorausschauend wie bei einem echten Körper muss die Vernetzung aller Teilsysteme geplant sein. Manchmal ist weniger sogar mehr – Lean Automation lässt das Gebäude zu einem funktionierenden „Organismus“ verschmelzen. Wir zeigen Ihnen in dem Artikel, worauf bei der Gebäudeautomation besonders geachtet werden muss, damit die Hochtechnologie gleichermaßen robust wie zukunftssicher ist.

Branche: 
Gebäudeleittechnik

Gewerke: 
Gebäudeautomation

Ausführlicher Referenzbericht: 
Wir liefern Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus – einfach den Button drücken!

Konzepte für energetische Gebäudesanierung

Bei der energetischen Sanierung von Bestandsimmobilien treffen manchmal Gebäudetechnik-Zeitalter aufeinander: In einem Heidelberger Bürogebäude sollte 40 Jahre alte Haustechnik erneuert werden mithilfe aktuellster Energiespar-Konzepte. Um die laufenden Mietverhältnisse während den Umbaumaßnahmen nicht zu beeinträchtigen, wurden neue Rohrleitungen für die Klimaanlage kurzerhand über die Balkone verlegt.

Ausgestattet mit dreifachverglasten Fenstern erzeugt das Gebäude seine nun noch benötigte Wärme und Kälte über eine Wärmepumpe. Die neue Lüftungsanlage lässt sich über Volumenstromregler dem Bedarf anpassen und ein modernes Monitoring des Energieverbrauchs kann sogar via Internet eingesehen werden. Das von Herbert erarbeitete individuelle Sanierungskonzept wurde vorab zur Prüfung dem ILK Dresden vorgelegt und von diesem empfohlen.

Branche: 
Energetische Gebäudesanierung

Gewerke:
Gebäudeautomation, Lüftungs- und Klimatechnik, Heizungstechnik

Ausführlicher Referenzbericht: 
Wir liefern Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus – einfach den Button drücken!

BHKW: Schokolade energieeffizient produzieren

Ein Blockheizkraftwerk ist effizient solange stetig Wärme und Strom benötigt wird. Das ist oft bei Industrieanlagen der Fall. Deswegen profitieren Industrieanlagen von der Umstellung auf ein BHKW. Für Ludwig Schokolade GmbH & Co. KG – den Hersteller der bekannten Marken Trumpf und Schogetten – plante und installierte Herbert ein BHKW im laufenden Werksbetrieb.

Herbert erneuerte und erweiterte die Industrieanlage um leistungsstarke Dampfkessel, eine moderne Kälteanlage und ein Blockheizkraftwerk. Die effiziente Auskopplung von Energieformen verfolgt ein modernes Konzept zur Generierung von Industriekälte und Industriewärme.

Branche: 
Lebensmittelindustrie

Gewerke: 
Heiztechnik, Kältetechnik

Ausführlicher Referenzbericht: 
Wir liefern Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus – einfach den Button drücken! 

Europäische Pionierleistung

Herbert leistete Pionierarbeit und installierte in enger Kooperation mit dem Hersteller Daikin erstmals in Europa bei einem Endkunden eine Serienanlage der neuartigen VRV-CO₂-Anlage. Das war das erste Seriensystem mit CO₂ als natürliches Kältemittel zum Heizen und Kühlen.

Installiert wurde die Anlage in einem Laborgebäude der Roche Diagnostics GmbH in Mannheim. Der Kunde selbst ist bestrebt, an allen Standorten klimafreundliche Kältemittel in seinen Kälteanlagen einzusetzen. Die mit Kohlenstoffdioxid arbeitende Anlage bot hier eine alternative Technologie, für die sich die Mitarbeiter von Herbert im Zuge dieses Projekts fortgebildet haben.

Branche:
Gewerbeimmobilien

Gewerke: 
Klima- und Kältetechnik

Ausführlicher Referenzbericht: 
Wir senden Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus zu – einfach den Button drücken:

Referenzbericht zum Artikel Atotech Labor- und Bürobau

Schnelle Abwicklung komplexer Projekte

Die Projektabwicklung ist der Lackmus-Test für jeden Handwerksbetrieb. Leistungserstellung auf höchstem technischem Niveau ist für manche Betriebe schon eine Herausforderung. Wenn auch noch ein straffer Zeitplan einzuhalten ist, dann sieht der Bauherr, ob er auf den richtigen Dienstleister gesetzt hat. 

Für das neue Labor- und Bürobau von Atotech mit einer Gesamtgrundfläche von 3.500 m² wurde die Helmut Herbert GmbH & Co für die Erstellung der folgenden Gewerke beauftragt: Lüftung, Klima- und Kältetechnik, Sanitär, Druckluft, Abwassertechnik sowie die Verteilung von vollentsalztem Wasser und die gesamte Gebäudeautomation. In nur 25 Wochen nach Beauftragung mussten alle Gewerke installiert und übergeben sein, inklusive der Ausführungsplanung. Das war nur zu meistern mit dem hohen Personaleinsatz seitens Herbert und dem perfekten Zusammenspiel aller am Bau beteiligten Firmen.

Der dreistöckige Atotech Labor- und Bürobau in Trebur.

Branche:
Spezialchemie

Gewerke: 
Lüftung, Klima- und Kältetechnik, Sanitär, Druckluft, Abwassertechnik, Wasservollentsalzung, Gebäudeautomation

Ausführlicher Referenzbericht: 
Wir senden Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus zu – einfach den Button drücken:

Referenzbericht zum Artikel Atotech Labor- und Bürobau

70 Tonnen Dampfkessel im ersten Stock montiert

Die Helmut Herbert GmbH &Co hat für einen weltbekannten Reifenhersteller zwei neue Industriekessel installiert. Sie stellen Prozessdampf für die Vulkanisation der Reifen bereit. Als Generalunternehmer war die Firma Herbert mit Lieferung, Montage und Inbetriebnahme die jeweils 70 t schweren Kessel-Kolosse der Bosch Industriekessel GmbH (vormals Loos International) beauftragt.

Herbert koordinierte Transport und Logistik vom Schwerlasttransport mit Überhöhe bis hin zur eigentlichen Anlieferung der Dampfkessel in den ersten Stock. Hierzu beauftragte Herbert das spezialisierte Transport- und Montageunternehmen Vollmert. Bis die Kessel an Ort und Stelle waren, mussten einige Ideen gefunden und statische Hürden genommen werden, vom Wanddurchbruch bis zum Bau einer Gleitschlittenkonstruktion.

Mit Einfallsreichtum und Umsicht wird der Industriekessel im ersten Stock bewegt.

Branche:
Reifen und Gummiwaren

Gewerke: 
Transport und Montage von Industriekesseln

Ausführlicher Referenzbericht: 
Wir senden Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus zu – einfach den Button drücken:

Referenzbericht zum Artikel 70 Tonnen Dampfkessel montiert

Mälzerei spart Energiekosten mit zwei modernen BHWK

Der Malzhersteller Durst Malz betreibt am Standort in Gernsheim zwei neue BHKW-Module. Die Blockheizkraftwerke liefern 1 MW Wärmeleistung und 700 kW elektrische Leistung. Herbert hat das alte BHKW demontiert und die Neuanlage von MTU Onsite Energy mit allem Zubehör installiert. Durch die hocheffiziente Energieausbeute mittels Kraft-Wärme-Kopplung konnte Durst Malz seine Energiekosten signifikant senken.

In unserem ausführlichen Referenzbericht stellen wir das BHKW-Konzept vor. Und wir erklären, warum sich diese zukunftsfähige Form der zusätzlichen Energieversorgung bei der Herstellung von Malz besonders rechnet, vor allem wegen energieintensiven Prozessschritten wie dem Trocknen (Darren) der Gerste.

Darre bei Durst Malz

Branche: 
Brau- und Malzindustrie

Gewerke: 
Energie- und Anlagentechnik, BHKW

Ausführlicher Referenzbericht:
Wir senden Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus zu – einfach den Button drücken:

Referenzbericht über Gebäudetechnik für Wellness und Fitness

Gebäudetechnik für Wellness und Fitness

In Sachen energieeffizienter Gebäudetechnik setzt der Pfitzenmeier Wellness & Fitness Park Bensheim Maßstäbe. Auf einem Areal von 23.000 qm ist ein großzügiges Gebäude mit 7.500 qm Nutzfläche entstanden, das vielfältige Möglichkeiten für Wellness, Fitness und Gesundheit bietet. Ein Schwimmbad, drei Saunen und zwei Dampfbäder sind auch integriert.

Herbert hat bei diesem Projekt die Sanitär-, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik realisiert. Den kontinuierlich hohen Wärmebedarf bedient vorrangig ein Vitobloc Blockheizkraftwerk der Firma Viessmann. Das ist energieeffizient und nachhaltig! Dank der sparsam und intelligent konzipierten Gebäudetechnik hat Pfitzenmeier seine Energiekosten im Griff.

Branche:
Wellness & Fitness

Gewerke: 
Sanitär-, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik

Ausführlicher Referenzbericht:
Wir senden Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus zu – einfach den Button drücken:

Referenzbericht über Gebäudetechnik für Wellness und Fitness

Ein Lüftungskonzept der Raumklasse 1a –
Klimatechnik für orthopädische Operationssäle

Die Anforderungen an die Gebäudetechnik in Krankenhäusern sind ausgeprochen hoch und vielfältig. Und innerhalb der Klinik sind es vor allem die Operationssäle, die die Lüftungs- und Heizungstechnik vor komplexe Herausforderungen stellen. Gemeinsam mit der Firma ALHO hat Herbert einen Neubaukomplex mit vier Operationssälen und dazugehörigen Nebenräumen für die Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim in Frankfurt am Main realisiert. Das Projekt wurde in all seinen Phasen maßgeblich durch die Norm DIN 1946-4:2008 bestimmt. Diese regelt die Planung, Ausführung und Abnahme raumlufttechnischer Anlagen in Gebäuden und Räumen des Gesundheitswesens.

Branche:
Gesundheitswesen

Gewerke:
Heizungs- Lüftungs- und Klimatechnik, Gebäudeautomation

Ausführlicher Referenzbericht:
Wir senden Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus zu – einfach den Button drücken:

Referenzbericht über Klimatechnik für orthopädische Operationssäle anfordern

Innovative Eisspeicherheizung für Kinderkrippe

Die Firma InfectoPharm betreibt in Heppenheim seit 2008 eine Kinderkrippe, nun wurde wegen der großen Nachfrage das Angebot ausgebaut. Das Projekt ist in Sachen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz ein Vorbild. Das Highlight des ganzheitlichen Energie­konzepts ist die Kombination moderner Wärmepumpen­technologie mit einem Eisspeicher. Solarthermie, Geothermie und Umgebungsluft können mithilfe des Eisspeichers höchst effizient zum heizen und kühlen genutzt werden. Durch die Nutzung regenera­tiver Energiequellen werden allein bei der Heizung bis zu 30% an Energiekosten eingespart. Für die komplette Heizungs­- und Lüftungstechnik sowie die Sanitärinstallationen (WCs, Küche, Wirtschaftsraum) wurde die Firma Herbert beauftragt.

Über dieses Projekt berichtet das Fachmagazin"Moderne Gebäudetechnik - Praxisjournal für TGA-Fachplaner" in der Ausgabe 11/2013.

Wir liefern Ihnen den Zeitungs-Artikel gerne per E-Mail frei Haus – einfach den Button drücken:

Artikel der Zeitschrift Moderne Gebäudetechnik - Eisspeicherheizung anfordern

Innovative Eisspeicherheizung für Kinderkrippe

Branche:
Sozialgebäude

Gewerke:
Heizungstechnik, Lüftungstechnik, Sanitärtechnik

 
 
 
Download
:

Wie funktioniert eine Eisheizung?
 

Ausführlicher Referenzbericht:
Wir senden Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus zu – einfach den Button drücken:

Referenzbericht der Innovative Eisspeicherheizung für Kinderkrippe anfordern

Klimafreundliche Kälteanlage durch Ammoniak

Roche mit Hauptsitz im schweizerischen Basel ist ein führendes, forschungsorientiertes Gesundheitsunternehmen mit den Geschäften Pharma und Diagnostics. Als weltweit größtes Biotech-Unternehmen entwickelt Roche klinisch differenzierte Medikamente. In den Konzerngrundsätzen sind Umweltschutz und Schonung von Ressourcen als zentrale Themen festgeschrieben. Darüber hinaus gewährleistet ein Umweltmanagementsystem ein umweltbewusstes und umweltverträgliches Arbeiten. Somit kam für ein neues Kühlsystem am Standort in Mannheim nur eine Kälteanlage auf Basis von „natürlichen Mitteln“ in Frage – Ammoniak. In der industriellen Kälteerzeugung lange bewährt und unter Klimaaspekten ein ideales Kältemittel.

Branche:
Medizintechnik

Gewerke:
Industriekühlung, Kältetechnik, Klimatechnik

Ausführlicher Referenzbericht:
Wir senden Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus zu – einfach den Button drücken:

Referenzbericht über Klimafreundliche Kälteanlage durch Ammoniak anfordern

4-Zug-Dampfkessel in Lebensmittelbranche – 
Prozessdampf mit Kraft-Wärme-Kopplung gewinnen 

Warum Strom und Wärme getrennt erzeugen, wenn sich beide Zielenergien höchst effizient kombinieren lassen? Das innovative Energiekonzept der Molkerei Immergut, Schlüchtern setzt auf Kraft-Wärme-Kopplung und moderne Dampfkesseltechnik, mit der sich die Abgaswärme effektiv nutzen lässt durch den Einsatz eines Dampfkessels mit viertem Rauchrohrzug. Ein BHKW deckt einen großen Teil des Strombedarfs der Molkerei und stellt Wärmeenergie bereit. Als zusätzliche Wärmequelle zur Erzeugung von Prozessdampf koppelt ein Wärmetauscher die Abwäme des BHKW aus. Darüber hinaus wird Motorwärme an einen Nieder-Temperaturkreis abgeführt, zur Warmwasserbereitung und Beheizung des Gebäudes.

4-Zug-Dampfkessel in Lebensmittelbranche

Branche:
Lebensmittelindustrie

Gewerke:
Heiztechnik

Ausführlicher Referenzbericht:
Wir senden Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus zu – einfach den Button drücken:

Referenzbericht Prozessdampf mit Kraft-Wärme-Kopplung anfordern

Wohlfühlklima für Sternegucker im Planetarium Mannheim

Von einem „erhöhten Wohlfühlfaktor“ für die Besucher spricht Planetariumsdirektor Dr. Christian Theis, nachdem die Helmut Herbert GmbH & Co, Bensheim, die gesamte Technik im Keller des Gebäudes erneuert, KlimaanlageLüftungstechnik und Heizung durch ein neues System ersetzt hat.
Durch die exaktere Regelungstechnik, eine Kältetechnik, die auch Heizen kann, sowie die Wärmerückgewinnung und den Einsatz spezieller Luftführungen innerhalb des Kuppelsaales wurde allerdings nicht nur der Wohlfühlfaktor deutlich erhöht, auch die Betriebskosten konnten so um 10.000 Euro pro Jahr gesenkt werden.Dabei galt es 29.000 m 3/h Luft-, 145 kW Kälte- und 215 kW Heizleistung zu installieren. Parallel dazu wurde das gesamte Luftkanalsystem durch den technischen Hygieneservice der Helmut Herbert GmbH & Co gereinigt.

Branche:
Wissenschaft

Gewerke:
Klimatechnik, Heizungstechnik, Regelungstechnik

Ausführlicher Referenzbericht:
Wir senden Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus zu – einfach den Button drücken:

Referenzbericht Wohlfühlklima im Planetarium Mannheim

Nahwärmenetz mit Grundwasserwärmepumpe realisiert.

Es sind attraktive Wohneinheiten, die da im Wohnpark Leibnizstraße in Weinheim an der Bergstraße auf einem Areal von gut 8.600 m² entstanden sind. Die zehn Häuser mit ihren 84 Wohneinheiten verwirklichen nach Aussage des Bauherrn eine Wohnkultur, die zeitgemäßen Ansprüchen an Qua­lität und Komfort überzeugend Rechnung trage. Das geht nicht ohne ein modernes und auf Nach­haltigkeit ausgerichtetes Energiekonzept. Herbert realisierte dort ein Nahwärmenetz und die Gebäudeheizung mit einer Wasser­-Wasser­-Wärmepumpenanlage für das Heizen sowie zwei Gas-Brennwertkesseln zur Deckung von Spitzenlasten und zur ganzjährigen Warmwasserversorgung. Die Versor­gung der Anlage erfolgte über ein 4­-Leiter Nahwärme­netz, das ein Niedertemperaturnetz zur Beheizung bzw. Kühlung der Gebäude sowie ein Hochtemperaturnetz zur Warmwasserbereitung umfasst.

Branche:
Wohnungsbau

Gewerke:
Heiztechnik, Wärmepumpe

Ausführlicher Referenzbericht:
Wir senden Ihnen den Bericht gerne per E-Mail frei Haus zu – einfach den Button drücken:

Referenzbericht Nahwärmenetz mit Grundwasserwärmepumpe realisiert anfordern